Prof. Dr. Ulrich Kaiser
Professor für Musiktheorie
Hochschule für Musik und Theater München
  Log On   Kontakt   Links   Sitemap

Unterricht Musiktheorie

Für weitere Informationen bewegen Sie bitte die Maus über den Titel einer Veranstaltungen.


Unterrichtsveranstaltungen für den Zeitraum: 

ZeitMontagDienstagMittwoch
11:15Hs Fuge und Konzert im Werk J. S. BachsMA Methodik & DidaktikHs Lieder von F. Schubert und R. Schumann
11:30
11:45
12:00 
12:15Hs Pop-Rockmusik und Politik
12:30
12:45  
13:00 Mappenbetreuung
13:15 
13:30 
13:45  
14:00  
14:15 S Interdisziplinäres Projekt
14:30 
14:45 
15:00  
15:15 Ps Tonart und Tonleiter
15:30 
15:45  
16:00 Sprechstunde 
16:15 Ps Musiktheorie und ihre Methoden
16:30 
16:45 
17:00   
17:15 Schwerpunkt Master (II)Ps Formenlehre
17:30 
17:45 

Hs Fuge und Konzert im Werk J. S. Bachs

Montag, Beginn: 11:15, Dauer: 1:30, Raum L119
Bereich: Fuge (18. Jahrhundert)

Im Mittelpunkt des Seminars steht die analytische Beschäftigung mit Fugenkompositionen Johann Sebastian Bachs für Tasteninstrumente (mit einem Seitenblick auf seine Violinkonzerte). An die Erkenntnisse der Fugenanalysen schließen sich einerseits Stilübungen an, andererseits exemplarische Umsetzungen des Themas in aktuellen Schulpublikationen (vgl. Bayerischer Lehrplan Mu 7.3).

Hs Pop-Rockmusik und Politik

Dienstag, Beginn: 12:15, Dauer: 1:30, Raum L119
Bereich: Jazz- und Popularmusik (keine gattungsspezifischen Einschränkungen)

Während im englischsprachigen Raum politisch motivierte Pop- und Rockmusik eine längere Tradition hat, ist Politrock in Deutschland eine relativ junge Erscheinung. Neben grundsätzlichen Überlegungen und exemplarischer Beispiele zu der Verbindung von Politik und Pop-Rockmusik wird – ausgehend von ›Ton Steine Scherben‹ – die Geschichte deutschsprachiger Pop-Rockmusik beleuchtet. Der Verlauf des Seminars zu diesem Thema kann dabei durch selbst eingebrachte Beispiele mitbestimmt werden. Darüber hinaus dient das Seminar zur Vorbereitung auf die entsprechenden Staatsexamensaufgaben (Tonsatz und Analyse).

S Interdisziplinäres Projekt

Dienstag, Beginn: 14:15, Dauer: 1:30, Raum L119
Bereich: Projektseminar

Ziel des Seminars ist es, in Gruppen- oder auch Einzelarbeit ein Projekt zu planen und zu präsentieren. Denkbar ist es beispielsweise, einen Rocksong zu schreiben, ein Hörspiel zu erstellen, einen Film zu vertonen oder die Orchesterbearbeitung des Wintersemesters zu erweitern. Individuelle Vorhaben können ggf. nach Absprache betreut werden. Die Projekte werden am letzten Dienstag des Semesters (ab ca. 17.00 Uhr) öffentlich vorgestellt (Präsentation).

Hs Lieder von F. Schubert und R. Schumann

Mittwoch, Beginn: 11:15, Dauer: 1:30, Raum L119
Bereich: Romantischer Stil 1810 bis 1910 (Kleinformen: Lied, Chorlied, Charakterstück)

In diesem Seminar werden ausgewählte Lieder von Franz Schubert und Robert Schumann analysiert. Darüber hinaus sollen Schlaglichter auf zwei bekannte Liederzyklen geworfen werden ("Winterreise" und "Dichterliebe"). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, auf welche Weise eine seriöse Interpretation des Verhältnisses von Musik und Text möglich ist. Geplant sind weiterhin Exkurse zu entsprechenden Unterrichtseinheiten in aktuellen Schulpublikationen sowie Übungen zum Schreiben von Klavierliedern zur Vorbereitung des Staatsexamens.

Ü Mappenbetreuung

Mittwoch, Beginn: 13:00, Dauer: 2:0, Raum L119
Bereich: Anderes

Ps Tonart und Tonleiter

Mittwoch, Beginn: 15:15, Dauer: 0:45, Raum L119
Bereich: Weiterführende Themen der Musiktheorie

Dieses Proseminar beschäftigt sich mit verschiedenen Perspektiven auf das Thema ›Tonart und Tonleiter‹. Dabei spielen sowohl propädeutische Überlegungen eine Rolle ("Welche Tonleitern gibt es?", "Was ist eine Tonleiter?" "Was ist eine Tonart?") als auch anspruchsvolle wie zum Beispiel die Tonleiter als Mittel zur Werk- und Höranalyse. Vom Standpunkt dieser Erfahrungen aus können Unterrichtspublikationen in den Blick genommen werden, um das Thema im aktuellen Schuldiskurs zu reflektieren und diskutieren.

Ps Musiktheorie und ihre Methoden

Mittwoch, Beginn: 16:15, Dauer: 0:45, Raum L119
Bereich: Musiktheorien und ihre Methoden

In diesem Proseminar werden verschiedene Modelle zur Beschreibung von Musik vorgestellt und deren Anwendung anhand geeigneter Musik geübt. Ziel ist die Vermittlung eines Überblicks über das handwerkliche Rüstzeug, das im aktuellen Diskurs der Musiktheorie Anwendung findet. Darüber hinaus ist es Ziel des Seminars, ein Bewusstsein für die Begrenztheit von Methoden sowie das Zusammenspiel von Theorie und Methode in der musiktheoretischen Forschung zu vermitteln.

Ps Formenlehre

Mittwoch, Beginn: 17:15, Dauer: 0:45, Raum L119
Bereich: Musik und Form

In diesem Seminar wird ein Überblick über die etablierten Modelle der Formenlehre gegeben, die anhand zahlreicher Beispiele veranschaulicht werden. Darüber hinaus wird die Frage nach der Bedeutung von Formenlehre für den Musikunterricht aufgeworfen und (anhand aktueller Lehrpläne) diskutiert. Daneben besteht die Möglichkeit, Formenlehre-Didaktik und unterrichtspraktische Annäherungen zu thematisieren.