Navigation überspringen

12. Sitzung / Arranging und Mixing

Was bisher geschah...

  • Sie können Rockmusik hinsichtlich verschiedener Perspektiven analysieren und  den Aufbau einer musikalischen Analyse planen.
  • Sie können die Begriffe Verse, Chorus, Bridge, Instrumental Solo, Interlude, Intro und Outro definieren und können ggf. Strukturmodelle in diesen Formteilen erkennen.
  • Sie können die Probleme reflektieren, welche bei der Verwendung der traditionellen Formbegriffe in Verbindung mit aktuellen Popsongs auftreten können. 
  • Sie können erkennen, wann sich ein musikalischer Abschnitt mit dem Strukturmodell (5-5-5-5-4-3-2-1) beschreiben lässt.  
  • Sie können eine kritische Distanz zu Unterrichtseinheiten einnehmen und diese fachwissenschaftlich bewerten.
  • Sie können Formteile mit Standard-Harmoniepattern disponieren und gestalten.
  • Sie können einen Popsong im Stile früher Songs der Band The Beatles schreiben und den Einsatz des Chorus effektvoll inszenieren.
  • Sie können Hilfsmittel zum Erlernen des Songwritings einsetzen (Songwriting-Heft, elmu-Tutorials, YouTube-Links).
  • Sie kennen Kriterien der Bewertung von Stilübungen.

Beabsichtigte Lernziele

  • Sie haben eine Vorstellung von der Wichtigkeit des Songwritings und des Mixings im Hinblick auf aktuelle Popmusik.

Besprechung von Stilübungen

Dauer:
15 Minuten
Arbeitsform
Besprechung (Meeting-Room)

Ggf. Besprechung von Hausarbeiten zur Stilübung.

Referat

Dauer:
30 Minuten
Arbeitsform
Referat

Ggf. ist hier ein Referat möglich, wenn ein Studierenden mit Erfahrung im professionellen Mixing diesen Kurs besucht. 

Arbeitsmöglichkeiten

Alternativ sind möglich:

  • das Lesen eine Beitrags von Daniel Scholz (Mix und Mastering Engineer, Sample Library Developer),
  • das Recherchieren von Informationen zu berühmten Arrangern/Mixern wie z.B. Desmond Child, Bob Ezrin, Ann Mincieli,  u.a.  

Schlussrunde

Rück- und Ausblick.

Sie sollten wissen

  • Sie kennen die Möglichkeiten einer historischen oder systematischen Kontextualisierung einer Analyse (1. Sitzung). 
  • Sie kennen eine Möglichkeit des Aufbaus einer musikalischen Analyse (1. Sitzung).
  • Sie kennen verschiedene analytische Perspektiven auf Rockmusik (3.–4. Sitzung). 
  • Sie kennen eine differenzierte Auffassung für die Begriffe Verse, Chorus, Bridge und Instrumental Solo (3./6.–7. Sitzung).
  • Sie kennen die terminologischen Probleme im Umgang mit aktueller Popmusik (10. Sitzung). 
  • Sie kennen ein harmonisches Charakteristikum für den Beginn des Formteils Bridge (8. Sitzung). 
  • Sie kennen Strukturmodelle zur Beschreibung von Verse- und Chorusgestaltungen (4.–5. Sitzung)
  • Sie kennen ein Strukturmodell (ohne Namen) zur Beschreibung spezifischer Verläufe in Musik (6. Sitzung).
  • Sie können verschiedene Perspektiven und eine kritische Distanz zu Unterrichtseinheiten zur Popmusik einnehmen.  
  • Sie kennen Techniken zur dramaturgischen Gestaltung eines Songverlaufs (3. Sitzung)
  • Sie kennen charakteristische Harmonieformeln von Pop-/Schlagermusik (8. Sitzung) 
  • Sie kennen Kriterien des Songwritings, mit denen Sie einen Popsong im Stile früher Songs der Band The Beatles schreiben können (2. Sitzung).
  • Sie kennen Hilfsmittel zum Erlernen des Songwritings (Songwriting-Heft, elmu-Tutorials, YouTube-Links, 2. Sitzung).
  • Sie kennen Kriterien der Bewertung von Stilübungen und können diese bei eigenen Ausarbeiten berücksichtigen (9. Sitzung).
  • Sie wissen um die Bedeutung des Mixings aktueller Pop-/Rock-Produktionen (12. Sitzung)