Navigation überspringen

2. Sitzung / Richtlinien guter wissenschaftlicher Praxis und Recherche (2): DBIS, RILM und RISM

Beabsichtigte Lernziele dieser Sitzung

  • Sie lernen Richtlinien guter wissenschaftlicher Praxis kennen.
  • Sie lernen DBIS, RILM und RISM kennen und was sie damit anfangen können.

Gute wissenschaftliche Praxis

Dauer:
15 Minuten
Arbeitsform
Gruppenarbeit

Besprechen Sie das Vorwort sowie die §§ 1–2 der Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zur Vermeidung wissenschaftlichen Fehlverhaltens der HMTM und beantworten Sie die folgenden Fragen:

  • Welche Punkte guter wissenschaftlicher Praxis waren in Ihrer Gruppe allen Teilnehmenden bereits bekannt?
  • Welche Punkte guter wissenschaftlicher Praxis waren in Ihrer Gruppe mindestens einem Studierenden neu?
  • Gegen welche der in den Richtlinien genannten Punkte guter wissenschaftlicher Praxis hat jemand aus Ihrer Gruppe bereits mindestens einmal verstoßen?    

Recherche (Aufgabe)

Dauer:
10 Minuten
Arbeitsform
Einzel- oder Gruppenarbeit

Recherchieren Sie in den Datenbanken DBIS, RILM oder RISM Informationen zu den folgenden Themen:

  • Bach, Werke für Violine solo
  • Beatles, Form
  • Brahms, Chormusik

Schlussrunde

Zusammenfassung und Ausblick.

Hausaufgabe

  • Wiederholen Sie die Recherche im DBIS mit dem Video Das Datenbankinfosystem (DBIS).
  • Lesen Sie den Text »Der Zeitgerechte Wortgebrauch« von Helmut Seiffert, in: Einführung in die Wissenschaftstheorie 2. Phänomenologie, Hermeneutik und
    historische Methode, Dialektik, München 1970, zit n. d. 9. Aufl. (= BSR 61) ebd. 1991, S. 154–157 (im Reader zum Seminar S. 3 f.).
  • Nach Absprache: Schreiben Sie eine kurze Zusammenfassung dieses Textes und schließen Sie mit einem kurzen persönlichen Statement.  

Was Sie wissen sollten...

  • Sie wissen, was ein Suchoperator ist und können diese für eine wissenschaftliche Recherche sinnvoll einsetzen.
  • Sie haben sich mit einigen Hintergründen von Wikipedia beschäftigt und sich eine begründete Meinung hinsichtlich der Bedeutung des Online-Lexikons für das wissenschaftliche Arbeiten gebildet.
  • Sie kennen die Datenbanken JSTOR und WorldCat, das Datenbankinfosystem (DBIS) sowie die Datenbanken RILM und RISM.